Crowdestate-Plattform: Zusammenfassung von 2020

Lesezeit: 5 min. 

Wir haben ein ereignisreiches Jahr 2020 hinter uns gebracht, das wir nun mit einem übersichtlichen Blog-Artikel zusammenfassen möchten. Wir werfen einen Blick auf die Statistiken, die Innovationen des Jahres und die finanzierten Investitionsmöglichkeiten.

Crowdestate Crowdfunding-Plattform in Zahlen

Ob Sie es glauben oder nicht, wir werden bald 7 Jahre alt. In dieser Zeit wurden auf der Plattform insgesamt 299 Investitionsmöglichkeiten für 53.585 Investoren angeboten. Es wurde Kapital in Höhe von 99.186.551 EUR eingeworben und die abgeschlossenen Projekte haben bis Ende 2020 eine durchschnittliche Rendite für die Investoren von 16,16 % IRR pro Jahr erwirtschaftet.

Klicken Sie hier, um die Statistikseite von Crowdestate aufzurufen.

Zusammenfassung der Quartale des zu Ende gehenden Jahres:

Q1: In den ersten 3 Monaten wurden 20 neue Investitionsmöglichkeiten auf der Crowdestate-Finanzierungsplattform angeboten. Insgesamt fanden 5 erfolgreiche Ausstiege aus den Projekten statt. Insgesamt wurden 1.660.130,42 EUR an die Investoren ausgezahlt.

Lesen Sie hier mehr über die Übersicht des 1. Quartals.

Q2: 17 neue Investitionsmöglichkeiten sind verfügbar gewesen. Es fanden insgesamt 8 erfolgreiche Ausstiege statt und es wurden Zahlungen an die Investoren in Höhe von insgesamt 3.891.305,33 EUR geleistet.

Lesen Sie mehr über das 2. Quartal: April, Mai, Juni.

Q3: 22 neue Investitionsmöglichkeiten wurden auf der Plattform hinzugefügt und 24 erfolgreiche Ausstiege fanden statt. Es wurden Auszahlungen an Investoren in Höhe von insgesamt 844.842,92 EUR vorgenommen.

Lesen Sie mehr über das 3. Quartal: Juli, August, September.

Q4: 26 neue Investitionsmöglichkeiten wurden der Plattform hinzugefügt, 23 erfolgreiche Ausstiege fanden statt und es wurden Zahlungen in der Gesamthöhe von 2.676.146,41 EUR geleistet.

Lesen Sie mehr über das 4. Quartal: Oktober, November. Die Dezember-Übersicht wird im Januar 2021 veröffentlicht.

Plattform-Neuerungen

Im Laufe des Jahres haben wir mehrere Änderungen auf der Plattform eingeführt, um das Investmenterlebnis für Investoren so komfortabel wie möglich zu gestalten. ?

Wohnsitznachweis: Aufgrund der lettischen, italienischen und rumänischen Steuergesetze wird auf alle Zinszahlungen Einkommensteuer einbehalten. Ab 2020 ist es möglich, einen Wohnsitznachweis hochzuladen, um eine Doppelbesteuerung zu vermeiden. Lesen Sie mehr über das Steuersystem.

Identitätsüberprüfung: Ab diesem Jahr sind alle Investoren verpflichtet, sich persönlich zu identifizieren. Nicht identifizierte Nutzer werden sich nicht an der Finanzierung neuer Investitionsmöglichkeiten beteiligen können. Lesen Sie mehr über die Verifizierung.

Investitionskonto bei der LHV: Seit Sommer 2020 ist es möglich, das Investitionskonto von Crowdestate mit der LHV Internet Bank zu verbinden. Lesen Sie mehr über die Vorgehensweise im erklärenden Artikel Crowdestate-Investitionskonto bei der LHV.

Neues Anlagesystem: Reservierungen sind Schnee von Gestern. Wir haben auf den Rat der Investoren gehört und ein neues Anlagesystem eingeführt.

Zweitmarkt-Servicegebühr: 2 % + MwSt. werden als Transaktionsgebühr jetzt für den Verkauf von Investitionen auf dem Zweitmarkt erhoben. Die Gebühr wird dem Konto des Verkäufers gleichzeitig mit dem Abschluss der Kauf- bzw. Verkaufstransaktion belastet.

Neue Berichte: Für einen besseren Überblick über die Investitionskonten ist es jetzt möglich, eine persönliche Einkommensaufstellung und einen Bericht über Guthabenänderungen zu erstellen.

Noch kein Investor? Treten Sie der Crowdestate-Investorengemeinschaft bei.

Unsere Investoren und Investitionsmöglichkeiten weltweit

2020 war ein erfolgreiches Jahr für beide – neue Investoren und Projekte. Die Crowdestate-Investorengemeinschaft ist im Laufe des Jahres um über 10.000 Menschen gewachsen, was die Gesamtzahl der Investoren auf 53.585 erhöht! Wir sind Ihnen mit unserem ganzen Team dankbar, dass Sie mit uns investieren!

Darüber hinaus hatten wir in diesem Jahr den Ausstieg aus unserem ersten rumänischen Projekt, Splaiul Independentei 294, über das wir auch einen ausführlichen Erfolgsbericht geschrieben haben.

Im Jahr 2020 erreichten wir knapp 300 finanzierte Projekte. 93 Investitionsmöglichkeiten wurden der Plattform hinzugefügt und bis zum Ende des Jahres sind 299 Investitionsmöglichkeiten mit Hilfe von Crowdestate-Investoren finanziert worden.

Sehen Sie sich unsere Investitionsmöglichkeiten an. 

Problematische Investitionsmöglichkeiten:

Im August sind wir aus dem lang verschuldeten Projekt MMMSprattus OÜ ausgestiegen, dessen Schulden über eineinhalb Jahre eingeholt wurden. MMMSprattus OÜ zahlte den Crowdestate-Investoren 276.365 EUR zurück und übertraf damit den Gesamtbetrag des aufgenommenen Kredits um 16.365 EUR (260.000 EUR). Die endgültige Rendite (IRR) des MMMSprattus OÜ gewährten Kredits belief sich somit auf 3,43 % p.a.

In 2020 mussten wir leider auch den Ausfall zweier Projekte hinnehmen. Im August haben wir den ersten ausgefallenen Kredit, Metsa tee 33/31/35, im Portfolio von Crowdestate verzeichnen müssen, gefolgt von Estera Development Holding im September.

Die Statistik der überfälligen Ausfallprojekte können Sie auf unserer Statistikseite herunterladen.

Kommentar von Loit Linnupõld, CEO von Crowdestate:

Als wir vor 12 Monaten das Jahr 2019 resümierten, gab es keine ernsthaften Anzeichen für die außergewöhnlichen Umstände des Jahres 2020. Heute kann man sagen, dass die emotionalen und finanziellen Spannungen von 2020 das für mich bisher schwierigste Jahr 1998 deutlich übertroffen haben.

Seit März 2020 arbeiten deutlich mehr Menschen im Home-Office, und die physische Kommunikation mit dem Team und den Kunden ist virtuell geworden. Einerseits wirkten sich die globalen Restriktionen im ersten Quartal 2020 verheerend auf das Verbrauchervertrauen und das Investitionsinteresse der Anleger aus, andererseits froren die meisten Immobilienunternehmen ihre Pläne zum Start neuer Immobilienprojekte ein. Angesichts der deutlich gestiegenen Unsicherheit haben wir die Kriterien für die Analyse und Freigabe unserer Investitionen weiter verschärft. Aufgrund all dieser Faktoren war das Volumen der über Crowdestate finanzierten Immobilienprojekte im Jahr 2020 etwas geringer als im Jahr 2019 und wir haben im Jahr 2020 keine Projekte mehr im Bereich Unternehmensfinanzierung veröffentlicht.

Trotz des vorübergehenden Rückgangs des Geschäftsvolumens wird das Ergebnis des Geschäftsjahres 2020 von Crowdestate positiv ausfallen und wird unseren Investoren unsere Fähigkeit demonstrieren, auch in schwierigen Zeiten erfolgreich zu wirtschaften.

Im Jahr 2021 planen wir, die Kofinanzierungsaktivitäten von Crowdestate weiter auf die nächsten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union auszuweiten, was zu einem Anstieg der Anzahl und des Volumens hochwertiger Investitionsmöglichkeiten sowie der Anzahl der Investoren führen sollte. Crowdestate beabsichtigt auch, die erforderliche Lizenz für das Crowdfunding-Geschäft im Hinblick auf die Kofinanzierungsverordnung der Europäischen Union zu beantragen, die im November 2021 in Kraft treten wird.

Crowdestate möchte sich bei allen Investoren, Unterstützern und Kooperationspartnern bedanken. Wir haben gemeinsam ein schwieriges Jahr durchlebt. Danke, dass Sie mit uns investiert haben!

P.S.: Sie können uns auch in den sozialen Medien finden 🙂 Facebook, LinkedIn, Instagram, Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.