8 häufige Fehler, die Investoren machen und wie man sie vermeidet

Reading time: 1.20 min

Lesedauer: 5 Min.

Tipp: Sie können mehr über ein bestimmtes Thema lesen, indem Sie auf die blauen Textteile klicken, die zu den Artikeln führen, Blog-Posts, die dir mehr Informationen bieten.

Die Graystone Investmentgruppe definiert Immobilieninvestitionen als „den Kauf, das Eigentum, die Verwaltung, die Vermietung und/oder den Verkauf der Immobilie für einen Gewinn“. Diese sind in den letzten Jahrzehnten zu einer beliebten Methode geworden, um Einkommen zu erzielen, mit Ausnahme der Finanzkrise 2008 in den USA.

Investitionen in Immobilien können sehr lukrativ, aber auch sehr riskant sein. Wenn Sie nicht wissen, was Sie tun, oder wenn Sie nicht aufpassen, sind finanzielle Schwierigkeiten eine reale Gefahr. Die Menschen sind bankrott gegangen, weil sie sich mit Ihren Investitionen überschuldet haben und ohne Ausweg gefangen waren.

Um Ihnen zu helfen, dieses Schicksal zu vermeiden, zeigen wir Ihnen acht häufige Fallstricke bei Immobilieninvestitionen und wie Sie Ihr Bestes tun können, um diese zu vermeiden.

8 häufige Fehler bei Immobilien

Zu viele Ausgaben für Bücher, Kurse und ähnliche Ressourcen, ohne sie zu nutzen.

Auf jeden Fall sollten Sie sich auf dem Gebiet der Immobilieninvestition weiterbilden, falls Sie noch keinen formalen Hintergrund haben. Lernen Sie die Eigenheiten der Branche kennen, die intelligenten Wege zum Kauf und Verkauf und die richtigen Ressourcen und Kanäle, die Sie dabei nutzen sollten. Seien Sie jedoch so überlegt gegenüber Ihrer Weiterbildung wie gegenüber Ihren späteren Investitionen. Kaufen Sie nur das, was Sie brauchen, und nutzen Sie es dann auch. Kaufen Sie nicht ein neues Buch oder einen neuen Kurs, wenn Sie sich mit dem schon gekauften langweilen.

Loslegen, ohne die Grundlagen zu erlernen.

Dies geht auf unseren ersten Punkt zurück: Bildung ist unerlässlich. Sie wollen nicht mehr Geld für eine Immobilie ausgeben, als Sie zurückerhalten können, oder mit ihr in einem ungünstigen Markt festsitzen und die Hypothek mit Geld bezahlen müssen, das Sie vielleicht nicht haben.

Nicht genug Marktforschung betreiben, ODER zu lange warten, um zu kaufen.

Sie sollten nicht auf die erste Immobilie anspringen, die Sie sehen, ohne sie mit anderen in der Gegend zu vergleichen, um sicherzustellen, dass sie ein gutes Geschäft darstellt. Schauen Sie sich in verschiedenen Stadtteilen um, bewerten Sie Märkte und Immobilienwerte und stellen Sie sicher, dass die Menschen dort auch wirklich viel mieten. Auf der anderen Seite sollten Sie nicht auf etwas verzichten, von dem Sie wissen, dass es ein gutes Geschäft ist, weil Sie immer Angst haben, dass ein anderes, besseres Objekt erscheint.

Glauben, dass man reich sein muss, um in den Immobilienmarkt zu investieren.

Während es etwas Kapital benötigt, um Vermögenswerte zu kaufen, müssen Sie nicht stinkreich sein, um in die Welt der Immobilien einzusteigen. Oft können Sie eine Immobilie erhalten, indem Sie einen Bruchteil dessen, was sie wert ist, anzahlen, um dann zusätzliche Einnahmen durch Miete zu generieren, um die Hypotheken- und Unterhaltskosten der Immobilie zu begleichen. Es gibt auch mehrere Crowdfunding-Plattformen, mit denen Sie in Immobilien für einen kleineren Teil der Gesamtkosten investieren können (z. B. Crowdestate).

Zu sehr an einer Immobilie hängen.

Wenn Ihr Endziel darin besteht, eine Immobilie weiterzuverkaufen, ist es nützlich, sich nicht zu sehr an sie zu binden, oder an die Mieter, an die Sie die Immobilie vermieten, weil Sie sie beide schließlich für andere Investitionen zurücklassen müssen.

Der Versuch, Immobilien zu kaufen, die nicht zum Verkauf stehen.

Laut dem Finanz-Blog Bigger Pockets kann es einen Vorteil geben, eine derzeit nicht zum Verkauf angebotene Immobilie in einem guten Bereich oder einem Bereich zu kaufen, der bald viel Aufschwung erleben wird. Wenn ein Verkäufer jedoch weiß, dass er auf einem wertvollen Grundstück sitzt und nicht bereits zum Verkauf motiviert ist, kann er versuchen, Ihnen einen höheren Preis vorzuschlagen als Sie normalerweise zahlen würden. 

Denken, dass Sie über Nacht reich werden.

Es gibt keinen Erfolg über Nacht, und Immobilieninvestitionen sind keine Ausnahme. Der beste Weg ist der der Geduld. Beginnen Sie klein, lernen SIe dazu und erweitern Sie Ihr Anlageportfolio im Laufe der Zeit. 

Sich nicht die Zeit nehmen, eine Immobilie vor dem Kauf vollständig zu analysieren.

Dies ist einer der schwerwiegendsten Fehler, die Investoren machen könnten, und er kann Sie buchstäblich finanziell ruinieren. Wenn Sie nicht genug Geld haben, um eine Immobilie zu erwerben, oder es sieht nicht so aus, als ob Sie sie verkaufen oder vermieten könnten, sollten Sie wahrscheinlich mit dem Kauf warten. Verlassen Sie sich nicht auf Schnellschüsse, sondern kennen Sie den Markt, in den Sie investieren. Er wird Sie darauf hinweisen, wie gut sich Ihr Eigentum entwickeln wird. Falls Sie zu viele Warnsignale sehen, lassen Sie die Finger davon.

Behalten Sie diese Dinge im Hinterkopf, aber denken Sie daran, dass es nur Richtlinien sind. Recherchieren Sie und stellen Sie sicher, dass Sie gründlich ausgebildet sind, bevor Sie in eine Immobilie investieren. Es ist nichts, was man auf die leichte Schulter nehmen sollte, aber wenn Sie es richtig anstellen, ist es sehr lukrativ, ein Immobilieninvestor zu sein.

Und macht viel Spaß! 🙂


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.